Unsere Eltern und Großeltern waren noch der Ansicht ein großes Federkissen als Zudecke wäre optimal für das Baby. In den letzten Jahren kam man durch Beobachtung und Anwendung zu dem Entschluss, dass ein Schlafsack die sicherste Variante für Babys im 1. Lebensjahr ist. Ein Schlafsack kann nicht aus Versehen über den Kopf gezogen werden und verhindert dazu die Unterkühlung des Babys. Das führt zu einem erholsamen Schlaf für unsere Kleinsten.

Worauf sollte man Beim Kauf achten und wie weiß man ob das Baby angenehm eingepackt ist

Größe:

In der Regel sagt man, dass der Schlafsack die Körpergröße des Kindes plus 10-15 cm haben sollte. Schaut man sich das schnelle Wachstum des Kindes an, kann man von ca. 3 Schlafsäcken im 1. Jahr ausgehen. Wichtig ist es, dass das Kind durch den Ausschnitt an Hals und Armen nicht tiefer in den Schlafsack rutschen kann.

TIPP: manche pfiffige Eltern kaufen einen Schlafsack, der an sich größer ist, als das Kind ihn brauchen würde. Sie nähen den Halsausschnitt und die Armausschnitte auf die richtige Größe zu. In der Länge wird der Schlafsack abgebunden, dass das Kleine es kuschelig hat. So wächst der Schlafsack mit.

Temperatur:

Allgemein gilt eine optimale Zimmertemperatur von 17 Grad für ein gutes Schlafklima. Wie variiert man nun, dass das Kind weder zu warm noch zu kalt eingepackt wird?
Variiert wird mit der Unterkleidung. Jedes Kind ist individuell. Einige Kinder kommen mit einem Body zurecht, andere werden mit Strampler, Socken und Decke in den Schlafsack gepackt.

Wichtig:

- die Füße sollten warm sein
- zwischen den Schulterblättern/am Nacken dürfen sie nicht schmutzig sein
- die Hände dürfen kühl sein, aber nicht eiskalt

Sommer oder Winterschlafsack?

Man kann von Sommer- bis Winterschlafsäcken alles kaufen. Oder man investiert etwas mehr in seinen Schlafsack und achtet auf ein gutes Material.
Bewährt hat sich ein Kurzarmschlafsack und an eine an die Temperatur angepasste Variation der Unterbekleidung. Das Baby kann auch in eine Decke eingewickelt im Schlafsack schlafen gelegt werden. Bitte hier darauf achten, dass die Decke nur bis zu den Achseln geht.

Wickeln:

Schlafsäcke sollten unten zum Wickeln zum Öffnen sein. So bleibt das Baby warm eingepackt.

Material:

Schadstoffgeprüfte Naturmaterialien, z.b. Baumwolle, Schurwolle oder Seide, sind optimal geeignet. Leider gibt es auf dem Markt noch sehr viele Synthetikschlafsäcke, die Kinder schwitzen lassen und zu einem Wärmestau führen können. Wolle hat die hervorragende Eigenschaft in kalten Jahreszeiten warm zu halten und in warmen Jahreszeiten zu kühlen.

Zudem ist auf folgende Kennzeichnung zu achten:
- atmungsaktiv
- schadstoffgeprüft
- körpertemperaturregulierend
- 100% natürlich
- hypoallergen
- waschbar